Tren Crucero

Mit der Andenbahn entlang der Allee der Vulkane

  • Reisebaustein mit Reiseleitung
  • 4 Tage / 3 Übernachtungen
  • Reiseverlauf: Quito – Riobamba – Bucay – Guayaquil oder umgekehrt

Erleben Sie die faszinierende Landschaft entlang der Allee der Vulkane mit der Andenbahn Tren Crucero. Seit Sommer 2013 befährt dieser Zug in einer gemütlichen 4-Tages-Tour die ca. 450km lange Strecke von Quito bis nach Guayaquil oder umgekehrt und bietet seinen Gästen auf der abwechslungsreichen Tour zwischen Hochland und Küstenregion ein umfangreiches und buntes Ausflugsprogramm. Durch seine einzigartige Bauweise spiegelt der Tren Crucero die Geschichte und Kultur des Landes sehr bildlich wider: seine vier Waggons, die für maximal 54 Fahrgäste ausgelegt sind, sind mit viel Liebe zum Detail im Stil unterschiedlicher Zeitepochen gestaltet. Im letzten Waggon der Andenbahn ermöglicht eine geräumige Aussichtsplattform im Freien phantastische Ausblicke auf die vorbeiziehende Szenerie. Der Zug wird sowohl von Dampf- als auch Diesellokomotiven gezogen.

Tour I: Quito – Guayaquil

1. Tag: Quito, Otavalo, Ibarra, Quito

Ihr Reisebaustein beginnt mit einem Ausflug in den Norden von Quito. Zunächst fahren Sie mit dem Bus nach Otavalo. Während der Fahrt können Sie den Wechsel verschiedener Vegetationszonen beobachten und bei gutem Wetter erhaschen Sie vielleicht sogar einen Blick auf den schneebedeckten Gipfel des Vulkans Cayambe. Am Bahnhof von Otavalo erwartet Sie eine Dampflokomotive, die Sie über verschiedene Stationen bis nach Ibarra bringt. Am Abend Rückkehr nach Quito.
Hotelübernachtung in Quito (Mittagessen, Abendessen).

2. Tag: Quito, Latacunga, Riobamba

Am Morgen Busfahrt zum Bahnhof Latacunga, wo Sie in die Andenbahn umsteigen. Später Besuch einer Rosenfarm. Ecuador gilt als Produzent besonders hochwertiger Rosen, da diese durch das ganzjährig stabile Klima am Äquator besonders gut gedeihen. Nach dem Mittagessen in Ambato erreichen Sie Urbina, die mit 3.606m über dem Meeresspiegel höchstgelegene Bahnstation Ihrer Reise. Weiter geht es mit dem Bus zum Museum der „hieleros“, jener Arbeiter, die seit Jahrzehnten das Eis vom Gletscher des Chimborazo abtragen. Am Abend erreichen Sie die Kolonialstadt Riobamba.
Hotelübernachtung in Riobamba (Frühstück, Mittagessen, Abendessen).

3. Tag: Riobamba, Teufelsnase, Bucay

Am frühen Morgen beginnt die Zugfahrt am Bahnhof in Riobamba. Heute steht die längste Tagesetappe an, die mit der Dampflokomotive zurückgelegt wird. Vorbei an grünen Tälern, auf denen Sie den Bauern bei der täglichen Arbeit zusehen können, geht es nach Guamote, wo Sie den örtlichen Markt besuchen. Danach erleben Sie eine spektakuläre Zufgahrt im engen Zickzack die Flanken der westlichen Cordillera hinunter bis zur berühmten Teufelsnase und weiter nach Bucay, wo Sie die Andenbahn für heute verlassen und ins Hotel gebracht werden.
Hotelübernachtung in der Nähe von Bucay (Frühstück, Mittagessen, Abendessen).

4. Tag: Bucay, Durán, Guayaquil

Am heutigen Vormittag besuchen Sie eine Kakao-Plantage und erhalten zahlreiche interessante Informationen über die Geschichte der Kakao-Produktion in Ecuador. Nach einer Führung genießen Sie eine Schokoladen-Verköstigung und ein traditionelles Mittagessen. Mit der Dampflokomotive geht es am Nachmittag weiter in die Küstenlandschaft Ecuadors bis Sie schließlich die Zugstation in Durán erreichen. Hier endet ihre Reise durch die verschiedenen Klimazonen Ecuadors. Bustransfer nach Guayaquil (Frühstück, Mittagessen).
Ende des Reisebausteins und Beginn eines Anschlussaufenthalts.

Tour II: Guayaquil – Quito

1. Tag: Guayaquil, Durán, Bucay

Am Morgen Abholung von Ihrem Hotel und Busfahrt zur Bahnstation in Durán. Dort steigen Sie in den Tren Crucero, der Sie die nächsten Tage durch die spektakuläre Landschaft der Allee der Vulkane begleiten wird. Mit der Dampflok fahren Sie vorbei an Bananen- und Zuckerrohrplantagen Richtung Norden. Sie besuchen eine Kakao-Plantage und erhalten zahlreiche interessante Informationen über die Geschichte der Kakao-Produktion in Ecuador. Nach einer Führung genießen Sie eine Schokoladen-Verköstigung. Am Nachmittag fahren Sie mit dem Bus nach Bucay. Dort haben Sie die Möglichkeit auf einer kleinen Wanderung durch den tropischen Wald mehr über diese Region zu erfahren (optional).
Hotelübernachtung in der Nähe von Bucay (Mittagessen,  Abendessen).

2. Tag: Bucay, Teufelsnase, Riobamba

Auf der heutigen Fahrt mit der Andenbahn werden Sie den eindrucksvollen Wechsel der verschiedenen Klimazonen von der Küsten- in die Hochlandregion erleben. Bei einem kurzen Stopp in Pistishi können Sie mehr über die technischen Meisterleistungen dieser Zugstrecke erfahren. Anschließend erleben Sie eine spektakuläre Zugfahrt im engen Zickzack die Flanken der westlichen Cordillera hinauf über die berühmte Teufelsnase und weiter nach Guamote. Nach dem Mittagessen Fahrt nach Colta und mit dem Bus weiter nach Calpi, wo Sie eine indigene Gemeinde besuchen, die sich auf die Zucht von Lamas spezialisiert hat. Die heutige Zugfahrt bietet Ihnen immer wieder spektakuläre Ausblicke auf die verschiedenen Vulkane der Region. Am Nachmittag erreichen Sie die Kolonialstadt Riobamba.
Hotelübernachtung in Riobamba (Frühstück, Mittagessen, Abendessen).

3. Tag: Riobamba, Latacunga, Quito

Am Vormittag Fahrt in das auf 3.606 Metern über dem Meeresspiegel gelegene Urbina, die höchstgelegene Bahnstation Ihrer Reise. Dort besuchen Sie das Museum der „hieleros“, jener Arbeiter, die seit Jahrzehnten das Eis vom Gletscher des Chimborazo abtragen. Nach dem Mittagessen in Ambato geht es per Andenbahn weiter nach Latacunga und von dort mit dem Bus nach Quito. Auf dem Weg genießen Sie bei gutem Wetter beeindruckende Ausblicke auf Vulkane der Anden-Kordilleren wie den Tungurahua und den Cotopaxi.
Hotelübernachtung in Quito (Frühstück, Mittagessen, Abendessen).

4. Tag: Quito, Otavalo, Ibarra, Quito

Heute unternehmen Sie einen Ausflug in den Norden von Quito. Zunächst fahren Sie mit dem Bus nach Otavalo. Während der Fahrt können Sie den Wechsel verschiedener Vegetationszonen beobachten und bei gutem Wetter erhaschen Sie vielleicht sogar einen Blick auf den schneebedeckten Gipfel des Vulkans Cayambe. Am Bahnhof von Otavalo erwartet Sie eine Dampflokomotive, die Sie über verschiedene Stationen bis nach Ibarra bringt. Am Abend Rückkehr nach Quito (Frühstück, Mittagessen).
Ende des Reisebausteins und Beginn eines Anschlussaufenthalts.

Hinweis: Je nach Schienen- und Wetterbedingungen sind teilweise Fahrten im Schienen- bzw. Minibus erforderlich. Das Ausflugsprogramm kann jederzeit aufgrund von Witterungsbedingungen kurzfristig geändert werden.

Auf den Merkzettel

Termine 2018:
Von Quito nach GuayaquilVon Guayaquil nach Quito
02.01.201816.01.201806.01.201803.02.2018
30.01.201813.02.201817.02.201817.03.2018
27.02.201813.03.201814.04.201828.04.2018
10.04.201824.04.201812.05.201809.06.2018
08.05.201805.06.201823.06.201807.07.2018
19.06.201803.07.201804.08.201818.08.2018
17.07.201831.07.201801.09.201815.09.2018
14.08.201828.08.201813.10.201827.10.2018
11.09.201825.09.201810.11.201801.12.2018
09.10.201823.10.201815.12.2018
06.11.201827.11.2018
11.12.2018
Preise pro Person in € (01.01.2018 - 31.12.2018)

Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag

Preise auf Basis von 2 - 3 Personen pro Buchung / Preise für eine oder mehr als 3 Personen pro Buchung teilen wir Ihnen gerne auf Anfrage mit.
4 Tage / 3 Nächte
Tour I oder II

1.690,-

330,-

Eingeschlossene Leistungen:

  • je eine Übernachtung in einem Hotel der guten Mittelklasse in Quito, Riobamba und Bucay
  • Besichtigungen, Touren und Mahlzeiten wie oben beschrieben
  • alle Transfers
  • Englischsprachige Reiseleitung und Besichtigungen und Touren in Gruppen mit internationalem Teilnehmerkreis


Tipp:
Als Vor- oder Nachprogramm empfehlen wir einen Aufenthalt in der komfortablen Mashpi Lodge.

Auf den Merkzettel