Quito

Metropole & Kolonialstadt

Die auf fast 3.000 Höhenmetern gelegene Hauptstadt Ecuadors wurde während des  16. Jahrhunderts auf den Ruinen der einstmaligen Metropole des nördlichen Inkaimperiums von Spaniern neu gegründet. Eingezwängt in das “Tal der Vulkane” bietet Quito hervorragende Ausflugsmöglichkeiten in das nahe Umland.
Die Stadt selbst verfügt in ihrem historischen Zentrum, das von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde, mit unzähligen Gebäuden und Kirchen aus der Kolonialzeit über eine der größten Ansammlungen von Kunstschätzen Südamerikas.