Höhepunkte Patagoniens

Argentinien, Chile

  • 15-tägige Rundreise
  • Reiseverlauf: Buenos Aires – Puerto Madryn / Halbinsel Valdés – Ushuaia / Feuerland – El Calafate / Perito Moreno – Puerto Natales / Torres del Paine – Puerto Varas – Santiago

Die Halbinsel Valdés erwartet Sie mit Ihrer vielfältigen Tierwelt. Sie werden dort Seelöwen und -elefanten, Pinguine, Guanacos, patagonische Wüstenfüchse und in der Zeit Juli bis September auch Wale beobachten. Anschließend finden Sie in Feuerland eine wilde und weitgehend unberührte Natur vor, bevor Sie vor der riesigen, steil aus dem Wasser des Sees Argentino aufragenden Eiswand des Gletschers Perito Moreno stehen: Sicherlich ein Höhepunkt jeder Südamerika-Reise. Auf der chilenischen Seite Patagoniens dann wechseln sich ausgedehnte Grassteppen ab mit dunklen Wäldern und tiefblauen Seen, die sich in die mächtige Andenkordillere zwängen. Schneebedeckte Vulkane und ausgedehnte Wälder entdecken Sie schließlich während einer Bootsfahrt auf dem See Todos los Santos bei Puerto Varas.

1. Tag: Buenos Aires
Nach Ihrer Ankunft Transfer in Ihr Hotel.
Hotelübernachtung in Buenos Aires.

2. Tag: Buenos Aires
Heute Vormittag findet eine halbtägige  Stadtrundfahrt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt Argentiniens statt. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Entdecken Sie Buenos Aires auf eigene Faust oder unternehmen Sie einen Ausflug in das Tigre-Delta (fakultativ – buchbar vor Ort). Am Abend besteht die Möglichkeit zum Besuch einer Tango-Show mit Abendessen (fakultativ, buchbar vor Ort).
Hotelübernachtung in Buenos Aires (Frühstück).

3. Tag: Buenos Aires, Halbinsel Valdés
Transfer zum Flughafen und Flug nach Trelew in der Nähe der Halbinsel Valdés. Sie fahren zur Pinguinkolonie Punta Tombo, die eine der größten Ansammlungen von Pinguinen außerhalb der Antarktis ist. Über eine Million Magellanpinguine leben hier.
Hotelübernachtung in Puerto Madryn (Frühstück).

4. Tag: Halbinsel Valdés
Von Puerto Madryn aus fahren Sie auf die Halbinsel Valdés und verbringen den gesamten Tag im Naturreservat der Peninsula Valdés, wo zahlreiche Seelöwen und -elefanten ebenso ihr Zuhause haben wie Pinguine und viele andere Seevögel. Von Juli bis Dezember kommen zudem Wale zur Paarung in Küstennähe. Auf einer optionalen Bootsexkursion können Sie die Wale auf offener See beobachten (nur von September bis November; buchbar vor Ort).
Hotelübernachtung in Puerto Madryn (Frühstück).

5. Tag: Halbinsel Valdés, Feuerland
Transfer zum Flughafen Trelew und Flug nach Ushuaia, der südlichsten Stadt der Welt.
Hotelübernachtung in Ushuaia (Frühstück).

6. Tag: Feuerland
Vormittags Tour zum Feuerland Nationalpark, wo Sie die raue Natur des tiefen argentinischen Südens beobachten können. Am Nachmittag Möglichkeit, mit einem modernen Motorkatamaran (fakultativ, buchbar vor Ort) durch den Beagle-Kanal zu den Inseln Casco und Los Lobos zu fahren, wo Sie Seelöwen und viele verschiedene Arten von Seevögeln beobachten können.
Hotelübernachtung in Ushuaia (Frühstück).

7. Tag: Feuerland, El Calafate
Transfer zum Flughafen Ushuaia und Flug nach El Calafate, dem Eingangstor zum Nationalpark Los Glaciares, wo Sie gewaltige Gletscher erwarten. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit, das Glaciarium Museum zu besuchen (fakultativ, buchbar vor Ort).
Hotelübernachtung in El Calafate (Frühstück).

8. Tag: El Calafate
Ganztägiger Ausflug zum Perito Moreno, der einer der größten noch wachsenden Gletscher ist. Das patagonische  Eisfeld ist die größte Festlandeisplatte außerhalb der Antarktis. Dutzende von Gletschern wälzen sich von dem Eisfeld kommend die Anden herab. Einige der Gletscher wie auch der Perito Moreno münden in den See Lago Argentino.
Hotelübernachtung in El Calafate (Frühstück).

9. Tag: El Calafate – Puerto Natales
Fahrt mit dem regulären Linienbus (ohne Reiseleitung) durch die scheinbar endlosen Weiten Patagoniens zur argentinisch-chilenischen Grenze bei Cancha Carrera/Cerro Castillo und weiter in das am Fjord Ultima Esperanza gelegene, malerische Puerto Natales.
Hotelübernachtung in Puerto Natales (Frühstück).

10. Tag: Puerto Natales, Torres del Paine
Fahrt in die Gletscher- und Bergwelt des Torres del Paine, der zu Recht als spektakulärster Nationalpark Chiles bezeichnet wird. Den Besucher erwartet eine unbeschreibliche Szenerie aus verschiedenfarbigen Seen, schroffen Bergspitzen und riesigen Gletschern. Unter anderem Besuch des Grey-Gletschers und der Seen Pehoé und Sarmiento.
Am späten Nachmittag Rückfahrt nach Puerto Natales.
Hotelübernachtung in Puerto Natales (Frühstück).

11. Tag: Puerto Natales, Punta Arenas, Puerto Varas
Fahrt mit dem regulären Linienbus (ohne Reiseleitung) nach Punta Arenas. Dort Stadtrundfahrt und Transfer zum Flughafen. Flug nach Puerto Montt und Transfer in das am Llanquihue-See gelegene, von deutschen Einwanderern gegründete Städtchen Puerto Varas. Die deutsche Sprache ist hier ebenso noch lebendig wie deutsche Traditionen bis zum heutigen Tag verbreitet sind und einen Teil des täglichen chilenischen Lebens bilden. Heute ist Puerto Varas zudem ein bei den Chilenen beliebter Erholungsort in der Seenregion.
Hotelübernachtung in Puerto Varas (Frühstück).

12. Tag: Puerto Varas
Sie werden am Hotel abgeholt und fahren entlang des Sees Llanquihue in den Nationalpark Vicente Perez Rosales, wo Sie die Wasserfälle von Petrohué besuchen. Anschließend gehen Sie an Bord eines Katamaranes und überqueren den wunderschönen, blaugrün schimmernden See Todos los Santos. Nach einer ca. 2-stündigen Fahrt erreichen Sie Peulla. Dort unternehmen Sie eine kleine Wanderung über einen Naturlehrpfad, der mitten durch den Kaltregenwald zu einem Wasserfall führt. Am Nachmittag Rückkehr nach Puerto Varas.
Hotelübernachtung in Puerto Varas (Frühstück).

13. Tag: Puerto Varas, Santiago
Transfer zum Flughafen Puerto Montt und Flug nach Santiago, der Hauptstadt Chiles.
Hotelübernachtung in Santiago (Frühstück).

14. Tag: Santiago
Am Morgen Stadtrundfahrt in Santiago und eine Fahrt auf den Berg San Cristobal, von dem Sie einen Panoramablick auf das von den schneebedeckten Anden eingerahmte Santiago genießen.
Hotelübernachtung in Santiago (Frühstück).

15. Tag: Santiago
Transfer zum Flughafen oder Beginn eines Anschlussprogramms.
(Frühstück in Santiago).

Eingeschlossene Leistungen:

  • 14 Übernachtungen nach Wahl in Hotels der 3- bzw. 4-Sterne Kategorie
  • Zimmer mit Du/WC
  • Reiseverlauf und Mahlzeiten wie ausgeschrieben
  • Alle innersüdamerikanischen Flüge in der Economy-Class
  • Alle Transfers; alle Eintrittsgebühren
  • Deutschsprachige, örtliche Reiseleitung. Ausnahmen: Mehrsprachige Reiseleitung (u.a. deutsch) zusammen mit weiteren Mitreisenden im internationalen Teilnehmerkreis während der Ausflüge auf die Halbinsel Valdés, in den Nationalpark Los Glaciares und in den Nationalpark Torres del Paine. Der Ausflug in Puerto Varas findet zusammen mit weiteren Mitreisenden statt. Fahrten im regulären Linienbus erfolgen stets ohne Reiseleitung zusammen mit weiteren Mitreisenden im internationalen Teilnehmerkreis.

Anmerkungen: Bei den Terminen im März und Oktober wird die Strecke Trelew – Ushuaia nicht direkt geflogen, sondern mit Umstieg in Buenos Aires. Je nach Flugzeit kann es zu längeren Wartezeiten beim Umstieg in Buenos Aires kommen.
Der Ausflug ins chilenische Seengebiet um Puerto Varas kann im Frühjahr/Herbst wegen schlechter Witterung storniert werden. In diesem Fall wird ein alternativer Ausflug unternommen.

Teilnehmerzahl: 2 – 20 Personen

Hinweis: Bitte beachten Sie zur (Mindest-) Teilnehmerzahl auch Punkt 7.1 unserer Allgemeinen Reisebedingungen.

Auf den Merkzettel

Preise pro Person in €

Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag

Hotels der Mittelklasse / Saison A
12.10.2018
26.10.2018


3.730,-

930,-

Hotels der Mittelklasse / Saison B
09.11.2018
07.12.2018
11.01.2019
01.02.2019
22.02.2019

08.03.2019
22.03.2019
27.09.2019
11.10.2019
25.10.2019

3.370,-

935,-

Aufpreis Hotels der gehobenen Mittelklasse / Saison A

490,-

405,-

Aufpreis Hotels der gehobenen Mittelklasse / Saison B

420,-

240,-