explora Lodge Patagonia ****-*****

  • Reisebaustein mit Reiseleitung
  • 4 oder 8 Übernachtungen
  • Reiseverlauf: Punta Arenas / Puerto Natales – Nationalpark Torres del Paine – Puerto Natales / Punta Arenas

Inmitten der einsamen Wildnis des Nationalparks Torres del Paine befindet sich die explora Lodge Patagonia, eines der luxuriösesten Hotels Chiles und Gewinner des World Travel Awards 2017 in der Kategorie Bestes Boutique Hotel Südamerikas. Vor einzigartiger Landschaftskulisse direkt am Ufer des Pehoé-Sees gelegen, bieten sich dem Gast von der Lodge aus die eindrucksvollsten Naturerlebnisse des rauen Patagoniens. Die hochaufragenden Zinnen der Torres, nach denen der Natio+nalpark seinen Namen hat, bilden das Panorama zu den Mahlzeiten und bei einem Bad im Swimming-Pool blickt man auf das smaragdgrüne Wasser des Pehoé-Sees. Die Lodge selbst lässt dabei auch den verwöhnten Besucher nichts vermissen. Liebevoll handgearbeitetes Mobiliar, Bettwäsche aus Spanien, Tapeten aus New York und Porzellan aus England sind nur kleine Accessoires für einen gelungenen Aufenthalt. Die explora Lodge verfügt zudem über Swimming-Pool, Sauna, Whirlpool im Freien direkt am Seeufer, Bar, Restaurant, Bibliothek und Pferde.

Das Hotel wurde angelegt als zentraler Ausgangspunkt für Erkundungen des Torres del Paine. Täglich können die Gäste aus mindestens 5 verschiedenen Ausflügen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade wählen. Je nach Kondition und Wunsch können leichte bis anspruchsvolle Wanderungen, Ausritte oder Erkundungstouren mit dem Kleinbus unternommen werden. Jede Exkursion mit maximal acht Teilnehmern wird von einem erfahrenen zweisprachigen Reiseleiter begleitet.
Die Lodge bietet mehrere Zimmerkategorien: Die Zimmer der Kategorien Salto Chico mit Blick auf den Wasserfall Salto Chico und Cordillera Paine mit Blick auf das Bergmassiv Torres del Paine verfügen über circa 28 qm Wohnfläche und unterscheiden sich nur bezüglich der Aussicht voneinander. Zudem verfügt die Lodge noch über Suiten mit etwa 42 qm, die ebenfalls Ausblick auf das Paine-Massiv bieten.

explora wurde 2017 – zum sechsten Mal in Folge – als Südamerikas führende Expedition Company ausgezeichnet.

Detaillierte Hotelbewertung:
Gebäude, Einrichtungen: 4*    Lage: 5*    Aussicht: 5*

Termine: ganzjährig, täglich bzw. wöchentlich je 2 Beginntage 21.12.2017 – 22.01.2018. Genaue Termine auf Anfrage.

Hier erhalten Sie Informationen zu einem Jubiläumsangebot mit interessanten Ermäßigungen

Tipp: Bei Buchung mehrerer explora Lodges erhalten Sie bis zu 30% Ermäßigung, weitere Informationen finden Sie hier.

Gerne übersenden wir Ihnen ausführliche Unterlagen zur explora Lodge Patagonia.

Auf den Merkzettel

Preise pro Person in €

Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag

Die Preise 21.12.2017 - 02.01.2018 teilen wir Ihnen gerne auf Anfrage mit.
5 Tage / 4 Nächte Zimmerkategorie Salto Chico

15.08.2017 - 30.11.2017

3.195,-

1.085,-

01.12.2017 - 20.12.2017

3.395,-

1.155,-

03.01.2018 - 31.01.2018

3.395,-

2.375,-

01.02.2018 - 28.02.2018

3.395,-

1.155,-

01.03.2018 - 30.04.2018

3.195,-

1.085,-

5 Tage / 4 Nächte Zimmerkategorie Cordillera Paine

15.08.2017 - 30.11.2017

3.680,-

1.250,-

01.12.2017 - 20.12.2017

3.905,-

1.330,-

03.01.2018 - 31.01.2018

3.905,-

2.735,-

01.02.2018 - 28.02.2018

3.905,-

1.330,-

01.03.2018 - 30.04.2018

3.680,-

1.250,-

Eingeschlossene Leistungen:

  • 4 Übernachtungen in der Lodge; 8 Übernachtungen auch möglich (auf Anfrage)
  • Es werden ausschließlich komplette Pakete angeboten, Einzelnächte sind nicht buchbar
  • Täglich wechselndes Angebot an Touren, 5 Ausflugs-Alternativen täglich (insgesamt über 40 Touren)
  • Qualifizierte, englischsprachige Führer
  • Volle Verpflegung, inklusive aller Getränke
  • Eintrittsgelder in den Nationalpark
  • Transfer ab / bis Punta Arenas oder Puerto Natales
  • Transfer ab / bis El Calafate gegen Aufpreis möglich


Tipp:
Entdecken Sie auch die explora Lodge Atacama in einer der trockensten Wüsten der Welt, die explora Lodge Rapa Nui auf der Osterinsel und die explora Lodge Valle Sagrado in Perú!

Auf den Merkzettel