Die Höhepunkte der Vulkanstraße

Von Quito nach Guayaquil

  • Reisebaustein mit Reiseleitung
  • 8 Tage / 7 Übernachtungen
  • Reiseverlauf: Quito – Pujili – Baños – Riobamba – Cuenca – Guayaquil

Die unterschiedlichsten Naturlandschaften und die schönen Kolonialstädte Quito und Cuenca erwarten Sie auf dieser 8-tägigen Rundreise. Sie erleben schneebedeckte Vulkane, indigene Dörfer, bunte Märkte, die berühmte Zugfahrt zur Teufelsnase, die größte Inkastätte Ecuadors sowie Bananen- und Kakaoplantagen auf dem Weg zur tropischen Hafenstadt Guayaquil.

1. Tag: Quito
Ihre Reise beginnt mit der Erkundung der Hauptstadt Ecuadors, die auf 2.850m Höhe am Fuße des Vulkan Pichincha liegt. Die Altstadt Quitos wurde von der UNESCO bereits 1978 zum Weltkulturerbe ernannt. Auf dem Rundgang durch die engen Gassen besuchen Sie einige der ältesten und schönsten Kirchen Amerikas wie El Sagrario und La Companía. Außerdem lernen Sie die Plätze Santo Domingo, La Merced und San Francisco kennen. Vom Hügel El Panecillo aus haben Sie schließlich einen faszinierenden Blick über die Altstadt. Am Nachmittag fahren Sie zum berühmten Äquatordenkmal, der „Mitte der Welt“, das sich  inmitten eines trockenen Tals am Nordrand Quitos befindet. Sie besichtigen das Museo del Sitio Inti Ñan, das eine private anthropologische Stiftung neben dem „offiziellen“ Äquatordenkmal errichtet hat.
Hotelübernachtung in Quito.

2. Tag: Indiomarkt Pujili, Kratersee Quilotoa
Sie verlassen Quito in südlicher Richtung. Je nach Wunsch können Sie den Indiomarkt in Pujili besuchen. Anschließend fahren Sie auf kurvenreichen Nebenstraßen durch eine der schönsten Kulturlandschaften der ecuadorianischen Anden zum pittoresken Kratersee Quilotoa. Vom Vulkankraterrand aus wandern Sie hinunter zum türkisgrünen See. Auf dem Rücken von Mulis schaffen Sie später bequem den Wiederaufstieg (optional). Genießen Sie das einmalige Ambiente und die Schönheit dieser Kraterlagune.
Übernachtung in der traditionsreichen Hacienda La Cienega (Frühstück, Mittagessen).

3. Tag: Cotopaxi Nationalpark, Baños
Am Vormittag fahren Sie weiter zum Cotopaxi Nationalpark. Entdecken Sie die vielfältige Flora und Fauna bei einer kurzen Wanderung am Fuße des Vulkans. Später besuchen Sie eine der vielen Rosenplantagen, für die Ecuador auf der ganzen Welt berühmt ist. Hier werden Ihnen verschiedene Arten von Rosen gezeigt und die Pflege der Pflanzen erklärt. Danach geht es weiter nach Baños, dem lebhaften Wallfahrtsort mit seinen berühmten Thermalquellen und seiner schönen Kathedrale.
Hotelübernachtung in Baños (Frühstück, Mittagessen).

4. Tag: Baños, Chimborazo, Riobamba
In dem auf 1.800 m gelegenen Städtchen Baños herrscht ein angenehmes Klima. Sie können hier die schöne Kathedrale besichtigen und die außergewöhnliche Landschaft genießen, bevor Sie auf Ihrem heutigen Ausflug die Route der Wasserfälle kennenlernen, die entlang der Pastaza-Schlucht führt. In Rio Verde unternehmen Sie einen kurzen Spaziergang zum tosenden Wasserfall Pailón del Diablo (Teufelspfanne). Am Nachmittag führt Sie Ihre Reise zum höchsten Vulkan Ecuadors, dem Chimborazo (6.310 m). Sie durchqueren eine wüstenartige Landschaft und treffen auf Herden von scheuen Vicuñas. Sie haben die Möglichkeit, eine kurze Wanderung zur Edward Whymper-Hütte auf 5.000 m zu unternehmen.
Hotelübernachtung in Riobamba (Frühstück).

5. Tag: Zugfahrt zur Teufelsnase, Ingapirca, Cuenca
Früh morgens geht die Reise durch malerische Landschaften und kleine Dörfer nach Alausí, wo Sie in den Zug umsteigen. Sie fahren im Zick-Zack entlang der Teufelsnase hinunter bis nach Sibambe. Nach einem etwa einstündigen Aufenthalt kehren Sie nach Alausi zurück. Anschließend besichtigen Sie Ingapirca, die größte Inkastätte Ecuadors. Lernen Sie bei einem Rundgang durch die Tempel- und Festungsanlage die Kultur der Inkas und der Cañaris kennen. Am späten Nachmittag erreichen Sie Cuenca.
Hotelübernachtung in Cuenca (Frühstück, Lunchbox).

6. Tag: Cuenca
Nach dem Frühstück lernen Sie die schöne und überschaubare Kolonialstadt Cuenca kennen, die 1999 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Die Uferpromenade entlang des Rio Tomebamba, die imposante Kathedrale und der tägliche Blumenmarkt sind nur einige wenige Höhepunkte des Rundgangs. Sie erfahren außerdem alles über die Herstellung des berühmten Panamahutes. In der Panamahutfabrik wird Ihnen erklärt, wie diese feinsten Hüte geflochten und weiterverarbeitet werden. Der Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung.
Hotelübernachtung in Cuenca (Frühstück).

7. Tag: Cajas Nationalpark, Guayaquil
Nach dem Frühstück durchqueren Sie den Nationalpark El Cajas. Obwohl das Reservat größtenteils über der Baumgrenze liegt, weist es eine erstaunliche Vielfalt an Fauna und Flora auf. Neben zerfurchten Höhenrücken und tief eingeschnittenen, schachtelförmigen Tälern gibt es fast 240 verschieden große Lagunen. Sie überqueren auf fast 4.200m Seehöhe die westlichste Wasserscheide zwischen Pazifik und Atlantik und erreichen nach einer atemberaubenden Fahrt durch fast alle Klima- und Vegetationszonen des Landes das tropische Tiefland der Pazifikküste. Durch ausgedehnte Kakao-, Bananen-, Reis-, und Zuckerrohrplantagen geht es weiter in die pulsierende Metropole Guayaquil, die größte Stadt des Landes. Dort angekommen, beziehen Sie Ihr Hotelzimmer. Später holt Sie ihre Reiseleitung zu einem Stadtrundgang ab. Vom Parque Bolivar geht es zur Plaza de Administración, zum maurischen Uhrenturm und schließlich am Malecón 2000 entlang bis zum Künstlerviertel Las Peñas. Genießen Sie den Panoramablick vom Hügel Santa Ana auf die pulsierende Stadt, den trägen Río Guayas und den grünen Mangrovengürtel. Am Abend treffen Sie sich nochmals zu einem gemeinsamen Abschiedsessen in einem traditionellen Restaurant.
Hotelübernachtung in Guayaquil (Frühstück, Abendessen).

8. Tag: Guayaquil
Transfer zum Flughafen oder Beginn eines Anschlussprogramms (Frühstück).

Eingeschlossene Leistungen:

  • 6 Übernachtungen in Hotels der Mittelklasse bzw. gehobenen Mittelklasse sowie eine Übernachtung in der Hacienda La Cienega
  • Besichtigungen, Touren und Mahlzeiten wie oben beschrieben
  • alle Transfers
  • Deutschsprachige Reiseleitung in Gruppen mit internationalem Teilnehmerkreis (die Reiseleitung bringt alle Erklärungen sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch vor)

Teilnehmerzahl: 2 bis 12 Personen

Tipp: Eine verkürzte Version dieser Reise finden Sie hier.

Termine 2018:
20.01.201803.03.201831.03.2018
28.04.201809.06.201807.07.2018
21.07.201804.08.201813.10.2018
27.10.201810.11.201808.12.2018
Preise pro Person in € (01.01.2018 - 31.12.2018)

Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag

Preise auf Basis von 2 - 3 Personen pro Buchung / Preise für eine oder mehr als 3 Personen pro Buchung teilen wir Ihnen gerne auf Anfrage mit.
3-Sterne Hotels

1.390,-

195,-

3- bis 4-Sterne Hotels

1.695,-

570,-