Buenos Aires & Montevideo

Ein bisschen Rom, ein Schuss Madrid und dazu noch etwas Paris – die Hauptstadt Argentiniens hat einiges von diesen europäischen Großstädten und bietet noch viel mehr. In Buenos Aires pulsiert das fröhliche und überschwengliche lateinamerikanische Leben. In der Stadt des Tangos wird der Besucher sicherlich keine Langeweile verspüren. Tagelang kann man sich treiben lassen in Stadtvierteln wie dem historischen San Telmo, wo die Künstler zu Hause sind, oder dem malerischen Hafenviertel La Boca, in dem die italienischen Immigranten ihre Heimat fanden. Im vornehmen Recoleta bauten die reichen Rinderbarone ihre Stadtresidenzen auf und im Stadtzentrum erwarten einen geschäftiges Treiben und imposante Gebäude. Allem voran das geschichtsträchtige „Teatro Colón“, in dem regelmäßig die berühmtesten Opernsänge der Welt zu Gast sind. Rund um die Plaza de Mayo befinden sich weitere sehenswerte Gebäude wie zum Beispiel die Kathedrale von Buenos Aires, das Rathaus und der ehmalige Regierungssitz „Cabildo“, der heute ein Museum beherbergt.
Im idyllischen Tigre-Delta kann man die Häuser und Ausflugsziele nur mit dem Boot auf den Hunderten von Kilometern langen Kanälen erreichen. Das Tigre-Delta wurde 2017 von Greendestinations (https://greendestinations.org/) unter die 100 nachhaltigsten Destinationen der Welt gewählt.

Hinweis: Argentiniens Hauptstadt verfügt über ein gut ausgebautes U-Bahn-System, das auch von ortsunkundigen Reisenden ohne Spanischkenntnisse einfach benutzt werden kann.
Im Zentrum von Buenos Aires finden Sie Fußgängerzonen und viel Leben auf der Straße.
Im vornehmen Stadtteil Recoleta sollte der Reisende einen Besuch des Friedhofs nicht versäumen. Über Jahrhunderte hinweg haben die reichsten Bürger des Landes sich wahre Paläste als Mausoleen geschaffen.
Das Hafenviertel La Boca ist auch heute noch sehr von den Nachfahren der italienischen Einwanderer geprägt und ist voller buntem Leben.
Im Stadtteil San Telmo, wo sich viele traditionsreiche Bauwerke befinden, haben sich heute viele argentinische Künstler niedergelassen. Sehenswert ist hier der große Antiquitätenmarkt am Sonntag.